Allgemeine Fragen

Ambulante Onkologie bedeutet, wohnortnah für Patient:innen da zu sein. Wozu ein MVZ+ Beteiligungsmodell?

Die wohnortnahe, zugewandte Behandlung ist aus unserer Sicht die bestmögliche Versorgung für die meisten Krebspatient:innen. Gleichzeitig stehen viele Onkologie-Praxen vor ähnlichen Herausforderungen. Maßgeschneiderte MVZ+ Beteiligungsmodelle können hier für Entlastung sorgen und Möglichkeiten zu einer nachhaltigen Entwicklung aufzeigen.

Ich kenne mein ärztliches Netzwerk vor Ort. Wozu ein bundesweites Netzwerk?

Für die unabhängige Praxis vor Ort ist das regionale Netzwerk rund um die Betreuung von Onkologie-Patient:innen ein entscheidender Faktor. Das Deutsche Onkologie Netzwerk (DON) sorgt ergänzend dafür, dass Sie sich mit Kolleg:innen austauschen können. Auf Augenhöhe über bewährte Lösungen für die Onkologie-Praxis sprechen, gemeinsam Behandlungsstandards fortschreiben und diese systematisch in den Prozessen etablieren – das geht gemeinsam besser als ganz auf sich alleingestellt.

Ich weiß selbst am besten, was meine Patientinnen und Patienten brauchen. Was nutzt mir eine MVZ+ Beteiligung?

Der Druck zur Zentralisierung bedroht gewachsene lokale Strukturen – speziell in der Onkologie-Versorgung. Administrative Tätigkeiten nehmen immer mehr Raum ein. Über eine MVZ+ Beteiligung können Sie wieder Freiräume gewinnen. Das kommt Ihnen und Ihren Patient:innen zugute.

Wofür steht DON?

Das Deutsche Onkologie Netzwerk (DON) bringt führende Onkolog:innen unter einer einheitlichen Marke zusammen. Alle dort beteiligten Ärzt:innen eint ein gemeinsames Ziel: Die bestmögliche Versorgung von Krebspatient:innen – auf höchstem medizinischem Niveau, ambulant und möglichst nah am gewohnten Umfeld der Patient:innen.

Ärzte 35+

Ich suche nach Möglichkeiten, um mich selbstständig zu machen. Wie kann mir eine MVZ+ Beteiligung dabei helfen?

Die maßgeschneiderten MVZ+ Beteiligungsmodelle helfen Ihnen als junge Fachkraft für Onkologie, die zahlreichen Herausforderungen besser zu bewältigen. Sie genießen Sie die volle Unterstützung bei der effizienten Organisation Ihrer Praxis und können eine mögliche Doppelbelastung von Familie und Praxiseinstieg leichter schultern.

Fachlich bin ich exzellent ausgebildet. Bei der Praxisorganisation oder der wirtschaftlichen Führung meines zukünftigen Betriebs könnte ich Unterstützung gebrauchen…

Innerhalb der MVZ+ Beteiligungen profitieren Sie von zahlreiche Services, die den Praxisalltag optimieren. Wir haben die entsprechenden Erfahrungswerte und können Sie unterstützen. Außerdem: Vernetzt im Kreis der Fachkolleg:innen können Sie diese Themen auch auf Augenhöhe erörtern . Mit einer MVZ+ Beteiligung nehmen Sie automatisch am DON teil.

Was kann ich mir unter der Qualitätsinitiative des DON vorstellen?

Die DON Qualitätsinitiative hilft Ihnen, Qualität in ihren unterschiedlichen Facetten in Ihrer Praxis systematisch zu verankern.

Wie kann ich verhindern, dass mich administrative Aufgaben immer mehr von meiner eigentlichen Arbeit abhalten?

Der Umfang administrativer Aufgaben nimmt tatsächlich stetig zu. Statt viel Zeit und Geld in Einzellösungen zu investieren, können Sie bei einer MVZ+ Beteiligung auf Unterstützung bei der Abwicklung von Verwaltungs-, Organisations- oder Personalfragen setzen. 

Ärzte 55+

Welche Vorteile birgt eine MVZ+ Beteiligung für die zukünftige Ausrichtung meiner Praxis?

Der tiefgreifende Transformationsprozess im Markt der ambulanten Onkologie bedroht gewachsene lokale Versorgungsstrukturen. Die Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) mit einer maßgeschneiderten MVZ+ Beteiligung und die Anbindung an ein tragfähiges, bundesweites Netzwerk aus führenden Onkolog:innen sichern lokale Strukturen nachhaltig ab. Sie behalten dabei die Kontrolle über das Verfahren.

Administrative Aufgaben nehmen einen immer breiteren Raum in der täglichen Arbeit ein. Inwiefern kann mich hierbei eine MVZ+ Beteiligung unterstützen?

Der Umfang administrativer Aufgaben nimmt tatsächlich stetig zu. Statt viel Zeit und Geld in Einzellösungen zu investieren, können Sie bei einer MVZ+ Beteiligung auf die Unterstützung bei der Abwicklung von Verwaltungs-, Organisations- oder Personalfragen setzen. Die im Netzwerk aktiven Kolleg:innen führen relevantes Know-how übergreifend zusammen. Davon profitiert jede einzelne Praxis – und natürlich die Patient:innen.

Der Ausstieg aus der gemeinsamen Praxis gestaltet sich schwierig. Welche Hilfe kann ich beim Ausstieg erwarten?

Der Ausstieg aus einer Gemeinschaftspraxis ist selten einfach. Oft wurden beim Start der gemeinsamen Unternehmung entscheidende Dinge nicht oder unzureichend geregelt. Im Zuge einer MVZ+ Beteiligung lassen sich rechtliche Detailfragen klären und für die Zukunft rechtssicher vereinbaren. Wir beraten Sie gern.

Lege ich bei einer MVZ+ Beteiligung die Verantwortung für meine Praxis komplett in andere Hände?

Als niedergelassene/r Ärzt:in entscheiden Sie selbst über den Umfang der gewünschten Beteiligung. Regionale MVZ+ akzeptieren auch Minderheitsbeteiligungen. Wie auch immer Sie sich entscheiden, Ihre Praxis verbleibt unter Ihrer Leitung – medizinisch wie unternehmerisch.

Die Suche nach einer/einem Nachfolger:in für meine Praxis ist schwierig. Kann ein regionales MVZ+ hier echte Hilfe leisten?

Der Wettbewerb um gute Nachfolger:innen und Arztgesellschafter:innen für Gemeinschaftspraxen ist groß. Immer mehr jüngere Ärzt:innen scheuen die Risiken. Als Plattform unabhängiger Onkolog:innen und zusammen mit Omnicare, einem Kooperationsunternehmen von deutschen Apotheken, hilft Ihnen eine MVZ+ Beteiligung bei der Suche nach einer geeigneten Nachfolge. Wir bieten maßgeschneiderte Beteiligungsmodelle, die zum Beispiel mögliche Nachfolger:innen finanziell entlasten. Zu den Details beraten wir Sie gern.

Über RKO

Wer steht hinter MVZ+ und DON?

MVZ+ und das Deutsche Onkologie Netzwerk (DON) sind Initiativen des Onkologie-Zweigs der Dr. Römer Kliniken (RKO). Ziel des RKO: die nachhaltige Stärkung der ambulanten Onkologie-Versorgung in Deutschland.

Was zeichnet die Onkologie-Praxen aus, die sich bei MVZ+ und im DON engagieren?

Zum Leitbild der Dr. Römer Kliniken gehört es, „in persönlicher Atmosphäre seelische und körperliche Heilungsprozesse von Patient:innen anzustoßen und zu fördern“. Der Ansatz der ambulanten Onkologie greift dieses Leitbild auf. Im möglichst wohnortnahen, gewohnten Umfeld der Patient:innen bleibt den Betroffenen so viel Normalität wie möglich erhalten. Ein/e verantwortliche/r Ärzt:in begleitet seine Krebspatient:innen vor Ort durch den gesamten Therapieverlauf, ist Lotse und kompetente/r Ansprechpartner:in in Fachfragen – kurz: Unsere Krebsversorgung ist zugewandt, wohnortnah und repräsentiert höchstes medizinisches Niveau.

Warum unterstützen die Dr. Römer Kliniken fachlich und betriebswirtschaftlich unabhängige Onkologie-Praxen?

Unabhängige Praxen sind die Basis eines lebendigen und innovativen Netzwerks. Sie sichern die Innovationskraft von Fachärz:tinnen vor Ort. Ihre Unabhängigkeit sorgt dafür, dass die ambulante Onkologie insgesamt flexibel auf die Veränderungen im Markt reagieren kann. Gemeinsam mit regionalen MVZ+ und dem DON können die im Netzwerk engagierten Fachkräfte diese Veränderungen proaktiv mitgestalten.

Zuweiser

Warum sollte ich Patient:innen mit Krebsdiagnose an ein regionales MVZ+ überweisen?

Für viele Betroffene bedeutet die Diagnose Krebs einen radikalen Bruch mit ihrem Alltag. Eine ambulante onkologische Versorgung ermöglicht den Kontakt mit dem gewohnten Umfeld, gibt so Halt und vermittelt die nötige Zuversicht. Die in den regionalen MVZ+ engagierten Spezialist:innen sind Fachärzt:in, persönliche Vertrauensperson und Lotse durch alle Stationen der Therapie hindurch. Zudem reißt auch der Kontakt der Patient:innen zur/zum zuweisenden Ärzt:in nicht ab. Der Therapiefortschritt kann lückenlos begleitet werden.

Was spricht für eine ambulante Krebsversorgung?

Die wohnortnahe ambulante Behandlung und eine menschlich zugewandte Betreuung sind Grundpfeiler einer erfolgreichen Onkologie-Therapie. Sie tragen entscheidend dazu bei, dass die Versorgung in einem regionalen MVZ+ insgesamt so kurz wie nur irgend möglich ausfallen kann.

Wie verhindern die bei regionalen MVZ+ und im DON engagierten Ärzt:innen, dass die Behandlungsqualität in den bundesweit verteilt angesiedelten Praxen stark unterschiedlich ausfällt?

Betroffene, die in einem regionalen MVZ+ behandelt werden, profitieren vom bundesweiten Erfahrungsaustausch unter den führenden Onkolog:innen. Das Deutsche Onkologie Netzwerk (DON) ist die Plattform für die systematische Bündelung des im Netzwerk vorhandenen Know-hows. Außerdem haben sich die Kolleg:innen nicht nur auf die höchsten Qualitätsstandards, sondern auch auf deren konsequente Einhaltung verpflichtet.

Mitwirken

Mit meiner Praxis bin ich durchaus erfolgreich. Aber ich möchte mehr erreichen. Bietet das DON hier Möglichkeiten?

Das Deutsche Onkologie Netzwerk (DON) bündelt die Kompetenz unabhängiger regionaler Onkologie-Fachärzt:innen deutschlandweit. Gemeinsam erreichen wir mehr – für unsere Patient:innen und für unsere Praxen.

Was kann ich innerhalb des DON tun?

Gemeinsam arbeiten wir innerhalb des DON Netzwerks an praxisnahen Lösungen. Im Kreis der Praktiker:innen lassen sich Konzepte für neue Herausforderungen fachlich angemessen besprechen und dann Praxis-individuell umsetzen. Leit- und Wegepläne für die Covid-19-Pandemie gehören genauso dazu wie tragfähige Qualitätskonzepte mit den dazugehörigen KPIs. Identifizieren Sie gemeinsam im Netzwerk und gemeinsam mit dem DON Team relevante Themen, die wir mit der Arbeit im DON proaktiv mitgestalten können.

Wie kann ich mich im DON einbringen und mitgestalten?

Über Studien im Rahmen des Netzwerks generieren wir eigenes Forschungsmaterial, auf dessen Basis wir unsere Therapieabläufe verbessern und Innovationen in Gang setzen können. Alle am DON teilnehmenden Onkolog:innen nehmen regelmäßig an interdisziplinären Boards teil und profitieren so von vernetztem Wissen. Über DON Arbeitsgemeinschaften entwickeln wir Lösungen, die ein den einzelnen Praxen eingesetzt werden und eine Wirkung über das DON hinaus entfalten können.

Nicht die passende Antwort gefunden?
Kontaktieren Sie uns gerne, wir helfen Ihnen weiter.